(NF) „Uns erwartet ein Spitzenspiel gegen eine absolute Topmannschaft der Liga. Das wird eine schwere Aufgabe, aber wir sind top motiviert und fokussiert“, erklärt Teamkapitän Etienne Mensger mit Blick auf das Heimspiel von Spitzenreiter interaktiv . Handball am Samstag  (18 Uhr) gegen den Tabellenzweiten HC Gelpe/Strombach. Die Gäste sind nach zuletzt fünf Siegen in Folge einer der ärgsten Verfolger der noch immer verlustpunktfreien Mannschaft von interaktiv-Trainer Filip Lazarov.

„Wir wollen unsere Siegesserie natürlich auch gegen den HC fortsetzen – gerade zu Hause“, stellt Mensger klar. Für die Gäste, bei denen sich die Ratinger in der vergangenen Spielzeit knapp geschlagen geben mussten, geht es darum, bei derzeit bereits vier Zählern Rückstand auf interaktiv mit einer weiteren Niederlage nicht noch weiter den Anschluss zu verlieren. Entsprechend motiviert dürfte der „individuell auf jeder Position sehr stark besetzte“ Gegner in die Partie gehen. „Wir müssen vor allem den HC-Rückraum in den Griff bekommen, unser Spiel durchbringen und konsequent unser Tempospiel suchen“, erklärt Mensger und fügt an: „Wenn wir das schaffen, bin ich optimistisch, dass wir den neunten Sieg im neunten Spiel holen können.“

Positiv für die Hausherren: Der Kader könnte rechtzeitig zum Regionalliga-Topspiel erstmals wieder komplett sein. So könnten einige zuletzt kranke Akteure wie unter anderem Torjäger Alexander Oelze in den Kader zurückkehren.