(MZ) Nach einer kurzen Trainingswoche stand für die Mannschaft von interaktiv-Trainer Stanko Sabljic ein schweres Spiel beim Kettwiger TV an. Das zeigten auch die ersten Minuten des Spiels, da man sich bis zur Halbzeit kaum absetzen konnte. Man traf vorne zwar immer wieder, nur konnte hinten in der Abwehr nicht genug Gegentore verhindern. Dies änderte sich aber in der zweiten Halbzeit. Die Löwenreserve spielte nun viel aggressiver und wacher und konnten sich somit immer weiter absetzen. Vorne traf Tim Zeidler mal wieder wie er wollte (13 Treffer) und hinten versiegelte Benjamin Ludorf in der wichtigen Phase das Tor. So stand nach dem Schlusspfiff ein 39:31 für die Ratinger auf der Anzeigetafel.

In zwei Wochen wartet das Topspiel gegen den Aufsteiger aus Aufderhöhe.