(MZ) Mit dezimierten Kader stand für die Mannschaft von interaktiv-Trainer Stanko Sabljic am vergangenen Samstag das erste Spiel im neuen Jahr und auch das letzte der Hinrunde an. Man startete auch direkt stark ins Spiel, und warf einfache Tore und stellte eine stabile Deckung mit einem stark aufgelegten Benjamin Ludorf. Dadurch kam man schnell zu einer Führung und konnte diese bis zum Ende der ersten der Halbzeit auf eine 18:10-Führung ausbauen.
In die zweite Halbzeit ging man unkonzentriert und man konnte den Vorsprung nicht aufrechterhalten. Essen konnte durch einfache Tore immer mehr den Anschluss gewinnen, bis wieder ein Unentschieden auf der Anzeigetafel stand. Die Gäste konnten sogar zwischenzeitlich die Führung an sich nehmen, dies konnten wurde aber immer wieder erwidert. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem 27:27 auf der Anzeigetafel, was am Ende des Tages ein faires Ergebnis ist, wobei für interaktiv. Handball II nach der ersten Halbzeit deutlich mehr drin gewesen wäre.

Am folgenden Sonntag steht zur ungewohnten Zeit unser erstes Heimspiel der Rückrunde an. Um 13:00 Uhr empfangen wir die Bergischen Panther an der Gothaer Straße.