(NF) „Wir haben in den vergangenen beiden Testspielen sicher die schwächsten Leistungen der gesamten Vorbereitung gezeigt“, erklärte Alexander Oelze mit Blick auf die beiden zurückliegenden Niederlagen gegen Ligakonkurrent HG Remscheid am vergangenen Dienstag (25:26) und bei der Saisoneröffnung des Drittliga-Spitzenteams TuS Opladen am zurückliegenden Samstag (23:33). Doch der spielende Co-Trainer von interaktiv . Handball fügt sogleich an: „Schwankungen sind innerhalb der Vorbereitung normal. Wir befinden uns ja beispielsweise immer noch im Prozess, die Neuzugänge sportlich zu integrieren. Daher machen wir uns jetzt auch nicht verrückt, sondern arbeiten intensiv weiter.“

Außerdem habe der Regionalligist aus Ratingen aus beiden Partien weitere wichtige Erkenntnisse ziehen können. „Es ist nicht nur wichtig, dass wir uns an unseren Plan und die getroffenen Absprachen halten, sondern auch, dass wir immer mit voller Emotionalität dabei sind – aber dabei einen klaren Kopf behalten“, erklärte Oelze. Für die Ratinger bleiben nun noch einige Tage, um top vorbereitet den Saisonauftakt am kommenden Freitag beim TV Korschenbroich anzugehen. „Dafür tun wir trotz der seit längerem schlechten Hallensituation bei uns alles. Am Freitagabend werden wir beim TVK alles geben, das steht ohnehin fest“, sagte Oelze abschließend.