(NF) Am Ende war der Jubel groß auf Seiten von interaktiv . Handball: Am Freitagabend feierten die Ratinger einen verdienten 34:30 (13:12)-Auswärtserfolg im Topspiel beim TV Korschenbroich. Mit diesem Sieg im direkten Duell zieht die Mannschaft von Trainer Ace Jonovski in der Tabelle am direkten Konkurrenten vorbei und liegt nun einen Zähler vor den Gastgebern.

„Wir wissen, dass wir hier von Anfang an eine konzentrierte Leistung zeigen müssen“, hatte Simon Ciupinski vor dem Anpfiff noch gesagt. Und diesen Worten ließen er und seine Teamkollegen auch Taten folgen. Denn interaktiv übernahm nach rund fünf Spielminuten und einem 4:4-Zwischenstand in der stimmungsvollen Waldsporthalle in Korschenbroich nach und nach das Kommando auf dem Feld. Über 6:4 (8.), 9:6 (15.) erarbeitete sich das Jonovski-Team eine 10:7-Führung. Doch dann nutzte der TVK eine kurzzeitige Schwächephase, um bis zur 20. Minute wieder auszugleichen – 10:10. Schließlich konnten die Gäste mit einem nun starken Sebastian Büttner im Tor in einer hart umkämpften Partie einen knappen 13:12-Vorsprung mit in die Pause nehmen. 

Nach dem Seitenwechsel dauerte es erneut rund fünf Minuten, bis interaktiv sich absetzen konnte. Mit einem 3:0-Lauf zogen die Gäste von 15:15 (35.) auf 18:15 davon (39.). Bis zur 44. Minute baute interaktiv den Vorsprung dann bis auf 24:18 aus und hielt bis etwa fünf Minuten vor Schluss einen komfortablen Vorsprung (31:26). Letztlich kam ein Schlussspurt der Hausherren, die in der 58. Minute noch einmal auf 30:32 verkürzen konnten, zu spät. Spätestens als der starke Alexander Oelze wenige Sekunden später zum 33:30 traf, war das Spitzenspiel endgültig zu Gunsten der Gäste entschieden. 

„Wir treten natürlich trotz des starken Gegners an, um zwei Punkte zu holen. Das ist unser großes Ziel“, hatte Trainer Jonovski die Marschroute im Vorfeld des Spitzenspiels klar vorgegeben – und seine Schütze folgten dieser Vorgabe. Und zwar phasenweise in eindrucksvoller Manier. „Das war eine richtig gute Mannschaftsleistung. In dieser Halle gegen diesen Gegner, der die Zuschauer im Rücken hat, ist das schon bemerkenswert. Die Mannschaft war hochmotiviert, das hat man gesehen“, freute sich Co-Trainer Benjamin Karmaat.

interaktiv gegen Korschenbroich: Büttner, Karic (Tor) – Hadzic (2), Markotic (5), Janus, Claussen, Stock (3), Sabljic (3), Oelze (11/7), Nuic (5/2), Ciupinski (3), Crnic (2), Koenemann.