(NF) Bereits früh in der laufenden Regionalliga-Spielzeit kann sich Tabellenführer interaktiv . Handball auf ein Spitzenspiel freuen: So gastiert am Samstag (18 Uhr) in der SG Langenfeld der aktuelle Tabellendritte in der Sporthalle an der Gothaer Straße. „Wir freuen uns sehr auf die Partie, sind aber mehr als gewarnt“, sagt der spielende interaktiv-Co-Trainer Alexander Oelze mit Blick auf das Regionalderby und führt aus: „Die SGL steht nicht umsonst so weit oben in der Tabelle und in der Vorsaison haben wir in Langenfeld deutlich verloren.“

Während die Langenfelder sich bei drei Siegen und einem Remis bislang lediglich bei Top-Team HC Gelpe/Strombach geschlagen geben mussten, grüßen die Schützlinge von interaktiv-Trainer Filip Lazarov verlustpunktfrei von der Tabellenspitze. „Wenn das so bleiben soll, müssen wir eine Topleistung zeigen“, stellt Oelze klar, der mit einem spannenden Spiel rechnet. Nicht zuletzt deshalb hofft er, „dass wir das, was wir uns zuletzt im Training erarbeitet und vorbereitet haben, auf dem Feld umsetzen können“.

Wie genau der Kader der Ratinger für das Topspiel aussehen wird, ist indes noch unklar. Denn zuletzt kränkelten einige Akteure. „Ich hoffe, dass am Samstag alle wieder richtig fit sind und dass wir auf einen großen Kader zurückgreifen können“, sagt Oelze.