(NF) „Natürlich war der Sieg gegen Korschenbroich eine tolle Sache. Aber unser Fokus liegt längst wieder voll auf dem nächsten Gegner. Falls dem nicht so wäre, wäre unser Vorsprung in der Tabelle auch schneller aufgebraucht, als uns lieb ist“, sagt Alexander Oelze. Der spielende Co-Trainer des Regionalliga-Spitzenreiters interaktiv . Handball gastiert mit seinem Team am Samstag (19.45 Uhr) beim TV Weiden, gegen den es im Hinspiel einen 35:30-Erfolg gab.

„Das wird keine einfache Aufgabe. Weiden hat eine kleine Halle und lautstarke Fans. Zudem ist die Mannschaft körperlich sehr robust und daheim ziemlich stark“, berichtet Oelze über den kommenden Kontrahenten, der nach drei Siegen in Serie zuletzt denkbar knapp mit 28:29 bei Refrath/Hand verlor: „Wir müssen zu 100 Prozent da und voll konzentriert sein.“ Im Vergleich zur Vorwoche bleibt die personelle Situation voraussichtlich unverändert.