(NF) Schon wenige Minuten nach dem 32:28 (18:14)-Heimerfolg am vergangenen Samstag gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken in der Regionalliga hatte Alexander Oelze den Blick Richtung des heutigen Mittwochs gerichtet. „Das wird ein ganz schwieriges Spiel“, erklärte der spielende Co-Trainer von interaktiv . Handball zum HVN-Pokalspiel (19.45 Uhr / Sporthalle an der Gothaer Straße) gegen den Regionalliga-Dritten HG Remscheid, gegen den es am 18. Dezember auch noch einmal zum Jahresabschluss im Ligabetrieb geht.

In der vergangenen Spielzeit hatte interaktiv den Vorjahresfünften in der Liga zweimal nur knapp bezwingen können (31:28 und 29:27). Die Schützlinge von interaktiv-Trainer Filip Lazarov dürfte somit also gewarnt sein.